Angeln und Spass

Karpfenangeln Karpfenköder & Fangberichte Brandenburg Schwante

Der Angler, das Boot und der Karpfen

Schwante / Mühlensee: Jeder Angler der auf Karpfen angelt stellt fest, das er ein kampfstarker Fisch ist, der Angler und dessen Material und sein ganzes können fordert.

Wenn der Biss kommt, ist der Drill eines kapitalen Karpfen, ein unglaubliches Erlebnis, an das man sich gerne erinnert. Es ist Donnerstag, die Arbeit ist getan. 40 Stunden am Rechner haben endlich ein Ende. Das Wetter schreit mich förmlich an: Geh Angeln, ab an den See. Ruhig und gelassen werden die notwendigen Sachen für diesen Törn auf Karpfen gepackt.

Ohne Stress mit Spaß und viel Freude auf diesen Törn fahre ich an den See. Es ist mir völlig “ Latte “ ob oder wann, ich den ersten Karpfen ans Band bekomme. Draußen angekommen das immer gleiche Ritual:

1. Drei mal ins Wasser Spucken – keine Ahnung warum!

2. Futter und Futterstelle klar machen.

3. Zelt und alles andere Aufbauen.

4. Die Angeln klar machen und dann – Petri

Nach zwei oder drei Stunden ziehe ich mir den ersten Kaffee rein und gegen 20 Uhr 30 mache ich die Ruten klar für die Nacht. Neue frische Boilies kommen ans Haar ohne Popup. Die Pieper stelle ich auf volle Pulle – und alles wird Griffbereit gemacht. Anschließend noch ne lecker Bratwurst vom Grill und dazu noch ne Blonde – ne kühle Blonde – Molle!

Wunderschöne Nachtaufnahme vom Karpfensee in Schwante.

22 Uhr, der Wind hat gedreht von West auf Ost ( ablandig ), in der Nacht kommt er in Böen aus Südost. Gut was soll’s denke ich und hau mich etwas Müde auf die Karpfenliege. Die Nacht war ruhig, nur das rauschen des Windes und das Gezwitscher einiger nachtaktiver Vögel war zu hören.

Ein Frosch hat neben mein Zelt seinen Platz gefunden. Das Vieh nervt mich mit gut und gerne 70 Dezibel. Sonst ist aber alles OK. Gegen 6 Uhr ziehe ich mir eine Stulle in die Futterluke und dazu Kaffee der so stark ist das der Löffel drin stehen bleibt.

Wow ist der gut Mann. Der Wind kommt weiter aus Südost, ab 14 Uhr wieder in Böen und aus wechselnden Richtungen. Um 14 Uhr 35, ich hab es mir gerade bequem gemacht, da schreit mich mein Bissanzeiger an, wie ne Alarmanlage bei Lidl.

Ich haue direkt aber nicht zu Fest aus dem Rod Pod an.

Widerstand, ein Irrsinns Ruck geht durch meinen Arm, ich gebe Leine und Springe ins Boot, stelle die Rolle/Bremse noch schärfer ein, die Sehne singt und das “ Ding “ am anderen Ende des Bandes zieht mich gut und gerne 30 Meter in die Seemitte. Urplötzlich erschlafft die Sehne, kenne ich, ist mein erster Gedanke, er kommt mir entgegen. Jetzt heißt es Kurbeln was die Rolle hergibt. Nach kurzer Zeit ist der Kontakt wieder hergestellt. In zehn Metern Entfernung sehe ich das Schlagen einer Schwanzflosse, ein Karpfen, der dann wieder abtaucht.

Karpfen sind Kämpfer an der Angel.Nochmals zieht mich der Karpfen, diesmal in Richtung zum Land und gegen den Wind einige Meter. Aber ich spüre er wird Schwächer! So du Sack, denke ich, jetzt bin ich am Zug. Langsam aber stetig hole ich mir einen nach dem anderen Meter zurück.

Ich bin jetzt nur noch ein paar Meter von einem Schilfgürtel entfernt. Das Teil ist jetzt genau unter mir, dann taucht er auf, legt sich auf die Seite und ich kann ihn Keschern. Es ist 15 Uhr 48 und nach gut einer Stunde wiege ich 9,8 kg Karpfen, mache Fotos, setze anschließend den Karpfen in sein Element zurück. Das war Action, das war Adrenalin, das war Angeln in all seiner Faszination. Petri!

Karpfen sind Kämpfer an der Angel.

 

7 Comments

Add a Comment
  1. Was für Angelruten nutzt Du. Gehst Du auch auf andere Fische ? Zander Aal und Barsch. ???

    1. Tach Manne – Ich benutze Daiwa Carp – 3m. Ich bin kein reiner Karpfenangler: Zu meinen Zielfischen gehören auch alle Raubfische. Brandungsangeln und Hochseeangeln gehe ich auch regelmässig. Gruss Detlef

  2. Ich staune das Du eine Japanische Angelrute nimmst – Sind die nicht alle Verstrahlt ? Nein, Spass beiseite, Daiwa Angelruten sin Ok – Ich selber Angle seit Jahren damit. Gruss aus NRW – Peter

  3. Tolle Angelbilder macht ihr ! Könnt Ihr uns mal was über Schwante und die See,n zeigen ? Danke Hagen

  4. Guten Tag, Habe auch in den See gespuckt,aber irgendwie hat das nichts gebracht. Habe dann auch mal mit Muschel probiert. Gegen 8 Uhr am morgen hab ich dann dem Mühlensee 8 Kg Karpfen geklaut. Favian

  5. Hi Favian, Hör auf deine Spucke in den See zu verbringen. Der See ist schon voll genug. Ich schwöre z.Z. auf Tigernüsse. Das klappt immer und du wirst sehen,das Angeln so auch Spass macht. Chris

  6. ich war dieses Jahr 4x am Mühlensee auf Karpfen…. leider Nix 🙁

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Test * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.

Angeln und Spass © 2017 Frontier Theme